AERO EXPO

AERO Historie

AERO Friedrichshafen: Homebase der Allgemeinen Luftfahrt in Europa

Die Geschichte der Internationalen Luftfahrtmesse in Friedrichshafen – Start im Jahr 1978 mit rund 35 Ausstellern

Vom 5. – 8. April 2017 startet die AERO Friedrichshafen in der Zeppelinstadt zum 25. Mal als Europas Nummer eins der Allgemeinen Luftfahrt. Auch weltweit gesehen gehört die AERO Friedrichshafen, neben der EAA Oshkosh, zu den wichtigsten Messen der Branche.

Unternehmen der gesamten Branche präsentieren auf dem neuen Messegelände in Friedrichshafen ihre Produkte und Innovationen. Dazu gehören Segel- und Ultraleichtflugzeuge, ein- und zwei-motorige Kolbenflugzeuge, Flugzeuge mit Elektroantrieb, Helikopter, Business Jets sowie die Bereiche Avionik und Maintenance. 
Für rund 610 Aussteller und über 33.000 Besucher aus aller Welt (Stand 2016), darunter Luftfahrt-Experten, Medienvertreter und rund 70% Pilotenlizenzinhaber, ist die AERO am Bodensee der jährliche Pflichttermin einer wichtigen und umsatzstarken Branche. 
Jedes Jahr werden Welt- und Europapremieren auf der AERO der Öffentlichkeit vorgestellt. Rund 700 Journalisten aus aller Welt berichten über die neuen Entwicklungen der Luftfahrt. Die AERO Friedrichshafen genießt durch ihre zentrale Lage in Europa und in Anbetracht des hochmodernen Messegeländes mit direkter Flughafen-Anbindung einen ausgezeichneten Standortvorteil. 

Der Erfolg der AERO Friedrichshafen hängt neben dem Konzept einer speziell auf die Belange der Allgemeinen Luftfahrt zugeschnittenen Fachmesse und der klaren Zielgruppendefinition auch mit der Tradition Friedrichshafens als eine Wiege der Luftfahrt zusammen. Große Konstrukteure wie Zeppelin, Dornier, Kober und Maybach entwickelten in der Bodenseestadt bereits früh ihre Luftschiffe, Flugboote, Motoren und Flugzeuge und begründeten somit auch das Image und die Kompetenz der Messe Friedrichshafen in Sachen Luftfahrt.

Weltweit operierende Konzerne wie die Airbus Defence and Space, Rolls- Royce, Dornier, ZF, Zeppelin Metallwerke und die Zeppelin Luftschiffbau haben ihre Wurzeln in Friedrichshafen und sind heute als führende Firmen in der Luftfahrtindustrie und in anderen Hightech-Bereichen tätig. Im Jahr 2012 gab es hier ein ganz besonderes Jubiläum zu feiern: 100 Jahre Wasserflugzeugbau am Bodensee.


Start im Jahr 1977 mit 14 Ausstellern
Mit einer Hand voll Segelflugzeugen und Motorseglern startete die AERO Friedrichshafen 1977 als Sonderschau für Sportflugzeuge im Rahmen der Motorsportausstellung RMF (Rennsport, Motor, Freizeit) ihre Erfolgsgeschichte. Bereits bei der zweiten Messe zählte die Luftsportmesse, die nun den Namen RMF/AERO erhielt, die doppelte Zahl an Ausstellern. Mit dem Boom der UL-Flugzeuge erzielte die RMF/AERO enorme Wachstumsraten, so dass sie bereits Mitte der 80er-Jahre die ursprüngliche RMF in Größe und Bedeutung weit hinter sich gelassen hatte. Schon 1985 wurde die AERO aufgrund der internationalen Bedeutung in den Weltverband der UFI-Messen aufgenommen.


1993: Erste eigenständige AERO
Es war nur noch eine Frage der Zeit, dass sich die AERO als Luftfahrt-Event von ihrer „Messe-Mutter RMF“ löste und als eigenständige Veranstaltung weiterflog. Der Schritt zur unabhängigen Fachmesse wurde 1993 vollzogen. 


Während die AERO im Bereich Flugsport bereits in den frühen 80er-Jahren eine weltweit führende Bedeutung hatte, verstärkten sich die Aktivitäten in den 90er-Jahren zunehmend auch auf neue Angebotsbereiche. So konnte die AERO Friedrichshafen ihr Angebot vor allem bei Avionik, Maintenance und Services, aber auch bei der Business Aviation entscheidend ausweiten.


2002: Umzug aufs neue Messegelände direkt am Flughafen 
Ein weiterer wichtiger Punkt in der Entwicklung der AERO war im Jahr 2002 der Umzug der Messe auf das neue Messegelände direkt am Flughafen. Die wesentlich bessere Infrastruktur auf dem neuen Messegelände bot für die Luftfahrtmesse neue Entwicklungschancen und Erweiterungsmöglichkeiten. Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 200 Millionen Euro wurde das Gelände im Juli 2002 eröffnet und in der Folge das Wachstum der AERO noch weiter beschleunigt. 


Die AERO ist damit weltweit eine der wenigen Luftfahrt-Messen, die über ein hochmodernes Messegelände mit unmittelbarem Airport-Zugang verfügen. Die Aussteller können ihre Flugzeuge direkt von der Runway über einen extra dafür gebauten Taxiway in die Messehallen rollen und haben damit einen direkten Anschluss an das Flughafen-Areal. Drei der insgesamt zwölf neuen Messehallen verfügen über große Hangartore mit rund 22 Metern lichter Weite.


Direkt im Anschluss an die Messehallen in Richtung Zeppelinhalle und Flughafen steht ein riesiger Static Display Bereich für das Ausstellen großer Business Jets zur Verfügung.


2010 bis heute
Seit 2010 findet die AERO Friedrichshafen jährlich statt. Mit rund 630 Ausstellern aus über 38 Nationen bot die AERO Friedrichshafen 2015 dem (laut Messeumfragen) hochqualifizierten Messebesucher, der nach neuen Technologien, Produkten und Firmenkontakten sucht und zu 70% einen Pilotenschein besitzt, alles was die Allgemeine Luftfahrt zu bieten hat.

Kontakt

Stephan Fischer
Stephan Fischer
Referent Besucher Service
+49 7541 708-404
+49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 

Aussteller-Service

Kathrin Pfister
Kathrin Pfister
Projektreferentin
+49 7541 708-414
+49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Meike Bärenweiler
Meike Bärenweiler
Projektreferentin
+49 7541 708-367
+49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 

kontakt

Stephan Fischer
Referent Besucher Service
Telefon:   +49 7541 708-404
Telefax:   +49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 
Kathrin Pfister
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-414
Telefax:   +49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Meike Bärenweiler
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-367
Telefax:   +49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Phone / Telefon +49 7541 708-0, Fax / Telefax +49 7541 708-110
www.aero-expo.com