AERO EXPO
News

Junge Piloten steigen verstärkt ins Cockpit

Das gibt es auf Pressekonferenzen selten: Zum 25. Geburtstag der AERO stimmte Moderator Marcel Wagner zum Einstieg auf ein hochfachliches Branchengespräch ein „Happy Birthday“ an  und alle Journalisten sangen mit. Grund zu feiern gibt es für Messechef Klaus Wellmann und AERO-Projektleiter Roland Bosch zum Auftakt der Internationalen Luftfahrtmesse ohnehin: Die 25. AERO ist eine der weltweit wichtigsten Destinationen für die Allgemeine Luftfahrt. „In diesem Jahr“, so Klaus Wellmann, „dürfen wir uns auch über ein neues Rekordergebnis freuen. 707 Aussteller aus 39 Nationen sind in Friedrichshafen präsent und feierten gemeinsam mit dem Messeteam ein großes Jubiläum.“ Noch bis Samstag, 8. April 2017 zeigt die Allgemeine Luftfahrt am Bodensee ihr gesamtes Angebotsspektrum. Vom Segel- und Ultraleichtflugzeug bis zum Businessjets reicht die Palette.


Zur Feier des Tages hatte Dieter Morszeck, Geschäftsführer Rimowa, auch ein fliegendes Geschenk an den Bodensee mitgebracht. Eine nagelneue, aber trotzdem nach alten Plänen gefertigte Junkers F13 steht im Static Display und fasziniert die Piloten und AERO-Fachbesucher: „Der Nachbau ist mein ganzer Stolz, ich habe mir damit einen Traum erfüllt“, berichtete Dieter Morszeck im AERO-Branchengespräch. Zum Auftakt der Fachmesse kamen einige weitere fachspezifische Themen der Luftfahrtbranche zur Sprache.


Visionen und Innovationen sind auf einer internationalen Luftfahrtmesse ebenso gesetzte Themen: Elektroflugzeuge sind auf der AERO 2017 verstärkt am Start: Dr. Frank Anton, Siemens AG Corporate Technology, setzt gemeinsam mit Airbus auf die neue Technologie: „Wir sind überzeugt, dass hybrid-elektrisch angetriebene Maschinen in Zukunft auch in Regionalflugzeugen eingesetzt werden können“. Vor einer „technologischen Revolutionen“ steht die Luftfahrt laut Luftfahrtexperte Rolf Dörpinghaus, Aero Space Consult, sowieso. In einer sogenannten „Impulskampagne“ auf der Fachmesse geht es um ein neues Verfahren (Power-to-Liquid), bei dem künftig Treibstoffe allein aus Ökostrom, Wasser und CO2 hergestellt werden können. „Ziel ist“, so Rolf Dörpinghaus, „unabhängig von fossilen Rohstoffen zu werden, das Klima zu schützen, weitere Belastungen von der Luftfahrt abzuwenden und Innovationen statt weiterer Beschränkungen zu liefern.“


Das aktuelle Geschäft mit Business-Jets beschreibt Dr. Nicolas von Mende, Vorstand Atlas Air Service AG, mit einem positiven Vorzeichen: „Wir sind mit dem Verkauf unserer Flugzeuge zufrieden, wir können auf ein gutes Jahr zurückblicken“, erklärte von Mende im AERO-Pressegespräch und berichtete auch von insgesamt deutlich „mehr Starts und Landungen von Geschäftsreiseflugzeugen. Das Interesse ist groß, schließlich ist die Reise mit dem Privatjet für viele Unternehmen aus Zeit und Kostengründen ein lohnendes Invest.


Den Pilotenschein in der Tasche zu haben, scheint für den Nachwuchs ein spannender Wunsch zu sein. Wie Dr. Michael Erb, Geschäftsführer AOPA Germany (Aircraft Owner and Pilot Associations) in Friedrichshafen sagte, verzeichnen die Flugschulen spürbare Zuwächse. Segel- und Ultraleichtflugzeuge seien dabei stark gefragt, wenn junge Piloten ins Cockpit steigen und abheben wollen.


Die größte Messe der Allgemeinen Luftfahrt in Europa zeigt das komplette Sortiment mit Segelflugzeugen, Ultraleichten, ein- und zweimotorigen Flugzeugen, Business-Jets, Hubschrauber, Gyrokopter und Segelflugzeuge. Zudem sind in diesem Jahr mit e-flight-expo, Avionics Avenue, Engine Area, „Be a pilot“ und UAS Expo/AERODrones für zivile Drohnen und unbemannte Flugzeuge erneut mehrere Spezialbereiche und der Gebrauchtflugzeugmarkt am Start. Als Jubiläums-Geschenk findet am Samstag um 11 Uhr eine Flugschau mit Elektro- und Kunstflugzeugen statt.

kontakt

Stephan Fischer
Referent Besucher Service
Telefon:   +49 7541 708-404
Telefax:   +49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 
Kathrin Pfister
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-414
Telefax:   +49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Meike Bärenweiler
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-367
Telefax:   +49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Phone / Telefon +49 7541 708-0, Fax / Telefax +49 7541 708-110
www.aero-expo.com