AERO EXPO

Presseberichte

Europas größte Fachmesse für die Allgemeine Luftfahrt findet von 10. bis 13. April 2019 am Bodensee statt

AERO präsentiert die ganze Welt des Fliegens

07.11.2018 | Die AERO 2019 im Überblick

Friedrichshafen - Die Vorbereitungen für die AERO 2019 laufen auf Hochtouren: Mit dem bisher umfangreichsten Angebot wird die 27. AERO an den Start gehen. Vom Segelflugzeug über kostengünstige Ultraleichtflugzeuge bis 600 Kilogramm Startgewicht über leichte leistungsstarke Reiseflugzeuge und Hubschrauber bis zu exklusiven Business-Jets reicht die Palette der Fluggeräte, die vom 10. bis 13. April 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen zu sehen sind. Einen ständig wachsenden Stellenwert nimmt die e-flight-expo ein. Branchenkenner prognostizieren Flugzeugen mit Elektroantrieb und autonom fliegenden senkrechtstartenden Fluggeräten (e-VTOL) einen deutlich wachsenden Markt. Wie ein VTOL fliegt, können die Medien erstmals im Rahmen der AERO live erleben.
Die neuesten Flugnavigationsgeräte und Antriebssysteme werden im Bereich der Avionics Avenue und der Engine Area vorgestellt. Künftige Piloten können sich bei "Be a Pilot" über private oder berufliche Möglichkeiten als Flugzeugführer informieren. Vertiefende Informationen bietet die Flight Simulator Area, die neben dem "Erstflug am Simulator" auch Geräte bietet, die für die Ausbildung zugelassen sind. Beim neuen Pilot Competence Center im Foyer West haben die AOPA, EASA und der Deutsche Wetterdienst auf jede Pilotenfrage eine fundierte Antwort. Zivile Spezial-Drohnen rücken bei der Messe Aerodrones/UAS Expo in den Mittelpunkt, die an den ersten beiden Tagen der AERO, am Mittwoch, 10. und Donnerstag, 11. April  in Halle A2 stattfindet und einen anwendungsbezogenen Schwerpunkt haben wird. 

Mit dem Helikopter Hangar in Halle B5 widmet die AERO den Bienen der Luftfahrt zum zweiten Mal einen komplett eigenständigen Bereich. Zentraler Anlaufpunkt ist der Stand des DHV (Deutscher Hubschrauber Verband) sowie das Helikopter Forum. Das Angebot der Aussteller erstreckt sich von der Luftrettung bis hin zu Arbeitseinsätzen im unwegsamen Gelände.

Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch betonen, dass die Buchungslage für die AERO 2019 bereits ein halbes Jahr vor der Messe hervorragend ist und alle renommierten Hersteller der Allgemeinen Luftfahrt am Bodensee zu sehen sein werden. "Die AERO Friedrichshafen 2019 wird alle Messehallen belegen und jede Menge Weltneuheiten bieten", zeigt sich Roland Bosch hocherfreut über die anhaltend gute Konjunktur in der General Aviation und über die sehr gute Resonanz zur Messe.

Die AERO bietet ein komplettes Angebot für alle Bereiche der Allgemeinen Luftfahrt. Präsent sind Fluggeräte von der zivilen Drohne über Segelflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge und Gyrocopter, Helikopter und leichte Flugzeuge mit Kolbenmotor oder Propellerturbine bis hin zu Businessjets. Neue Antriebssysteme, modernste Avionik, Dienstleistungen und Zubehör für Piloten sind weitere Schwerpunkte. Informationen der Branche bei den AERO Conferences und Angebote zur Pilotenausbildung und über die Berufsmöglichkeiten in der Allgemeinen Luftfahrt runden Europas größte Messe der Allgemeinen Luftfahrt ab.

Motorflugzeuge

Am Bodensee ist die komplette Palette aller etablierten Hersteller von Flugzeugen mit Kolbenmotor, bis zur Propellerturbine zu erleben. Diese große Typenvielfalt bildet den Schwerpunkt innerhalb der Allgemeinen Luftfahrt. Zudem sind die neuen Modelljahrgänge der sogenannten Echo-Klasse-Maschinen sowie mehrere Messeneuheiten zu sehen.

Ultraleichte

Ultraleichte Flugzeuge gibt es in Form von Segel- oder Motorflugzeugen, als Flugboote, Tragschrauber und in Deutschland auch als Helikopter, ebenso als 120-Kilogramm-Einsitzer. Aber auch in die andere Gewichtsrichtung tut sich etwas: Europaweit ist eine Anhebung des maximalen Abfluggewichts für zweisitzige Ultraleichte von 472 auf 600 Kilo vorgesehen. Das bringt Flexibilität für alle UL-Piloten, die zu zweit und mit höherer Zuladung fliegen wollen. Zahlreiche dieser Neuheiten werden auf der AERO präsentiert.

Segelflug

Mit Segelflugzeugen begann vor über 40 Jahren der Höhenflug der AERO Friedrichshafen. Ob Ein- oder doppelsitzig, ob Anfängersegler oder Superorchidee: In der Segelflugzeughalle A1 ist am Bodensee die komplette Weltelite vertreten. Zudem werden auch neue Motorsegler zu sehen sein. Vor allem Klapptriebwerksysteme mit Kolben- und Elektromotor oder sogar Klein-Turbinen kommen hier zum Einsatz.

Business Aviation

Der Business Aviation Bereich rundet auf der AERO Friedrichshafen die manntragende Luftfahrt nach oben hin ab. Mehrmotorige Kolbenmotor-Flugzeuge, aber vor allem Turboprops und leichte bis mittelgroße Jets bilden das Rückgrat der Messe am Bodensee. Turbinen-Singles im kommerziellen Luftverkehr sind in Europa mittlerweile auch im Instrumentenflugbetrieb zugelassen, was ihren Herstellern neue Absatzmärkte beschert. Auch bei mehrstrahligen Businessjets deuten sich durch eine gute konjunkturelle Entwicklung in den USA und Deutschland steigende Absatzchancen an. Eingesetzt werden die Corporate Aircraft, wie sie in der Fachsprache genannt werden, vor allem für den Transport von Personen die schnell und flexibel von jedem, auch kleinen Flughafen aus eine Reise antreten. Ob dies ein Notfall im Bereich des Ambulanzfluges ist oder ob ein Ingenieur oder Geschäftsmann dringend zu einem Termin eilen muss. Beim Business Aviation Bereich hat der Slogan "Time is Money" eine entscheidende Bedeutung.

e-flight-expo

Die seit Jahren expandierende e-flight-expo mit alternativen Antriebskonzepten findet erneut in einer eigenen Halle statt. Immer mehr Flugzeuge erhalten heute einen Elektro- oder Hybridantrieb. Zudem beschäftigen sich große Konzerne und zahlreiche Start-ups mit der Entwicklung senkrechtstartender Elektroflugprojekte. Mehrere dieser Taxi-Drohnen (e-VTOL) fliegen bereits im Testeinsatz. Dies zeigt die zunehmende Bedeutung, die dem Elektroflug in Zukunft weltweit zukommen wird.

AERODrones /UAS Expo

Die AERODrones/UAS Expo und der in Deutschland eingeführte Drohnenführerschein belegen, dass zivile Drohnen in der Luftfahrt heute eine wichtige Bedeutung innerhalb der Luftfahrt eingenommen haben. An den ersten beiden Messetagen der AERO werden in der Halle A2 unbemannte Luftfahrzeuge, ausgerüstet mit modernster Sensor- und Messtechnik, zu sehen sein. In einem gesonderten Bereich der A2 wird auf der AERODrones begleitend ein geschlossenes Fachthema für Polizeibehörden stattfinden. Zudem stehen auf der AERO erneut Inflight Airfields für Unmanned Aerial Systems (UAS) zur Verfügung, um Systeme live vorzuführen.
 
Engine Area

Bestens etabliert ist die Engine Area auf der AERO. Erneut werden in einem eigenen Bereich moderne Flugmotoren und Antriebssysteme verschiedenster Hersteller präsentiert, darunter Elektro-, Verbrennungs- und Hybridantriebe. Ebenfalls im Fokus stehen die Schwerpunkte Maintenance und Motormanagement sowie alternative und nachhaltige Treibstoffentwicklungen.

Avionics Avenue

Einer der wichtigsten Bereiche der Luftfahrt sind die Cockpit Systeme und die Instrumente für die Flugnavigation. Bei der Avionics Avenue werden in der Halle A6 jährlich die neuesten Entwicklungen der Bordausrüstung von Flugzeugen und Helikoptern vorgestellt. Auch Instrumente für die Flugplanung und die neuesten Headsets für die Kommunikation an Bord sind hier zu sehen. Besucher können zudem viele neue Systeme, beispielswiese in der Headset Area testen.

Flight Simulator Area

Zum zweiten Mal gibt es 2019 auf der AERO die neue Flight Simulator Area. Hier dreht sich alles ums Thema Flugsimulation im Bereich des professionellen Pilotentrainings, aber auch für alle Interessenten, die einmal selbst ausprobieren wollen, wie sich das Steuern eines Flugzeugs oder Hubschraubers anfühlt. Erstmals wird es hier auch für die Ausbildung zugelassene Simulatoren geben. Einmal ein neues, größeres oder schnelleres Flugzeug am Simulator zu fliegen hat nicht nur für Nachwuchspiloten einen großen Reiz. Auch gestandene Piloten mit viel Erfahrung und mit vielen Flugstunden im Logbuch können sich hier fachlich weiterentwickeln.

Helicopter Hangar

Im Helicopter Hangar der B5 wird den Drehflüglern auf der AERO 2019 wieder die Bedeutung eingeräumt, die den fleißigen Bienen der Luftfahrt gebührt. Zu sehen sind Hubschrauber mit Kolbenmotor oder Turbine aus den Bereichen Schulung, Luftrettung und Arbeitsflug. Ultraleichte Hubschrauber haben den Einstieg zudem preiswerter gemacht. Erste Praxistests von Fallschirm-Rettungssystemen für Helikopter werden der Branche zusätzliche Aufmerksamkeit bescheren.

Be a Pilot

2019 wird die erfolgreiche "Be a pilot"-Sonderausstellung fortgesetzt. Hier treffen sich sowohl Piloten als auch Interessenten an einer Flugausbildung zu einem günstigen Zeitpunkt: Momentan werden weltweit Piloten im Business Aviation Bereich sowie für wachsende Airlineflotten gesucht. Studien gehen von einem Bedarf von bis zu 635.000 neuen Verkehrspiloten in den nächsten 20 Jahren aus, 145.000 davon werden in Europa benötigt. "Be a pilot" bietet Informationen und Angebote von Flug- und Hochschulen sowie Behörden und Verbänden.
 
AERO Conferences

Im Rahmen der AERO Conferences, die sich zu einem der Eckpfeiler der AERO Friedrichshafen entwickelt hat, finden mehr als 200 Vorträge, Konferenzen und Workshops zu aktuellen Themen statt. Experten von Pilotenvereinigungen wie der AOPA, Zulassungsbehörden wie EASA und FAA sowie den Herstellerverbänden GAMA und LAMA aus der General Aviation informieren und diskutieren bei den AERO Conferences über Entwicklungen in der Luftfahrt. Auch der Dachverband für die Unmanned Aerial Vehicle wird erneut mit seinem Drohnensymposium präsent sein.

Die AERO 2019 beginnt am 10. April und dauert bis 13. April 2019. Weitere Informationen unter www.aero-expo.com.

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 9964

Kompletter Artikel zum Download

Journalisten-Service

Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331
E-Mail-Anfrage
 
Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
+49 7541 708-309
+49 7541 708-2309
E-Mail-Anfrage
 

kontakt

Stephan Fischer
Referent Besucherservice
Telefon:   +49 7541 708-404
Telefax:   +49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 
Stephanie Beiswenger
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-414
Telefax:   +49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Tamara Blaschke
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-367
Telefax:   +49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Phone / Telefon +49 7541 708-0, Fax / Telefax +49 7541 708-110
www.aero-expo.com