AERO EXPO

Ultraleichtflugzeuge

Nach wie vor sind die Ultraleichten der am stärksten nachgefragte Bereich innerhalb
der Allgemeinen Luftfahrt. Hier ist die Bandbreite der unterschiedlichen
Luftfahrzeuge auch am größten: Segelflugzeuge, Motorflugzeuge und
Tragschrauber zählen bereits zur Ultraleicht-Kategorie. Neu hinzukommen werden
in Deutschland nun auch ultraleichte Helikopter. Ende November 2016 gab der
Deutsche Bundesrat grünes Licht für die Einführung einer ultraleichten
Hubschrauber-Kategorie. Wie die Spezifikation dieser Helikopter ausfällt und eine
mögliche Ausbildung ihrer Piloten aussieht, dazu wird es erste Informationen von
den Verbänden DAeC und DULV geben. Mehrere europäische Hersteller von
ultraleichten Helikoptern, die in Frankreich und Italien bereits fliegen dürfen, werden
ebenso wie deutsche Unternehmen ihre Hubschrauber ausstellen.
Der Trend zu ultraleichten Gyrokoptern hält ebenfalls an. Diese sind auf der AERO
in sämtlichen Konfigurationen zu sehen: Ein- oder zweisitzig, offen oder
geschlossen, als Tandem- oder Side-by-side-Sitzer. Zudem werden neue
Tragschrauber-Modelle gezeigt.


Neue ultraleichte Flugzeuge vom gutmütigen Trainer bis zum mehr als 300 km/h
schnellen Renner werden am Bodensee ebenfalls präsentiert. Der Deutsche
Ultraleichtflugverband sorgt mit seinem Vorstoß, die Gewichtsgrenze für ULFlugzeuge
von derzeit 472 auf 600 Kilogramm anzuheben, auch auf der Messe für
Gesprächsstoff.


Ultraleichtflugzeuge

In eine ganz andere Richtung zielen die in Friedrichshafen gezeigten Flugzeuge der
120-Kilogramm-Klasse innerhalb der Ultraleichten: Sie sind extrem leicht gebaut,
ohne allzu viel Avionik ausgestattet und deshalb preiswert in Anschaffung sowie
Unterhalt. Wer den Gang zum Fliegerarzt nicht machen will, benötigt für diese
Einsitzer nicht mal ein Medical. Der Bereich dieser 120-Kilo-Flugzeuge richtet sich
an Piloten, die entweder ein „Back to the roots“ in der Ultraleichtfliegerei anstreben
 oder einfach möglichst unkompliziert fliegen wollen.

Auch einige der in den USA zugelassenen sogenannten Light Sport Aircraft oder die
von der EASA zertifizierten Light Sport Aeroplanes, wie die ähnliche Klasse in
Europa heißt, sind auf der AERO zu sehen. Diese bis 600 Kilogramm Abfluggewicht
schweren Zweisitzer bilden quasi das Bindeglied zwischen Ultraleichten und Flugzeugen der Echo-Klasse.

Kontakt

Meike Bärenweiler
Meike Bärenweiler
Projektreferentin
+49 7541 708-367
+49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 

kontakt

Stephan Fischer
Referent Besucher Service
Telefon:   +49 7541 708-404
Telefax:   +49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 
Kathrin Pfister
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-414
Telefax:   +49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Meike Bärenweiler
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-367
Telefax:   +49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Phone / Telefon +49 7541 708-0, Fax / Telefax +49 7541 708-110
www.aero-expo.com