AERO EXPO

Presseberichte

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist offizieller Partner des AERO-Messesegments für UAV im Einsatz bei Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Polizei

Drohnen-Sonderveranstaltung im Rahmen der AERO 2020

20.02.2020

Friedrichshafen - Die professionelle unbemannte Luftfahrt findet inzwischen auch bei Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Polizei verstärkt Anwendung. Neben Einsätzen bei der Strafverfolgung zählen vor allem die Suche nach vermissten Personen, die Unterstützung von Einsatzmaßnahmen bei Bränden und anderen Unglücks- oder Katastrophenfällen sowie die Beurteilung von Schadensereignissen zu den vorrangigsten Szenarien, in denen eine Drohne heutzutage abhebt. Im Rahmen der internationalen Fachmesse AERO zeigt die Sonderveranstaltung "Drohnen im BOS-Einsatz" an zwei Tagen vom 1. - 2. April den aktuellen Stand der unbemannten Luftfahrt im Bevölkerungsschutz.
Da Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) weitgehend von den Drohnengesetzen ausgenommen sind, dürfen die Hilfskräfte auch dort fliegen, wo private Drohnen am Boden bleiben müssen. Das wiederum stellt höchste Anforderungen an die Piloten und Pilotinnen sowie die unbemannte Flugtechnik und Einsatztaktik. An den ersten beiden Tagen der diesjährigen AERO findet in der Halle A2 die Sonderveranstaltung "Drohnen im BOS-Einsatz" statt. Neben namhaften Ausstellern von Industrie und Hilfsorganisationen wird erstmals auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, kurz BBK, als oberste Bundesbehörde für den Bevölkerungsschutz auf dieser Veranstaltung vertreten sein. Als weiterer wichtiger Partner ist auch in diesem Jahr die Polizei Baden-Württemberg vor Ort.

"Die Fachtagung bietet den Auftakt dafür, die immer wichtiger werdende Zusammenarbeit von polizeilicher und nicht-polizeilicher Gefahrenabwehr beim Einsatz von Drohnen in den Blick zu nehmen und diese zu optimieren. Ziel ist ein effektives Zusammenwirken und gemeinsames Vorgehen am Einsatzort", sagt Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Die Einsatzzwecke von Drohnen sind dabei vielfältig und es entstehen kontinuierlich neue Ideen. Viele der potenziellen Fähigkeiten sind allerdings noch in der Erforschung und der Erprobung. "Drohnen nehmen im Zivil- und Katastrophenschutz einen immer größeren Stellenwert ein. Und obwohl der Einsatz von unbemannten Flugsystemen weiter zunimmt, entwickeln sich deren Einsatzstrategien und Anwendungsmethoden in den europäischen Mitgliedsstaaten und unseren Bundesländern höchst unterschiedlich. Die AERO stellt mit der diesjährigen Sonderveranstaltung ‚Drohnen im BOS-Einsatz‘ die unbemannte Luftfahrt im Einsatz bei Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Polizei in den Mittelpunkt und unterstützt damit die nachhaltige Weiterentwicklung von einsatztaktischen Standards und den fachlichen Austausch der verschiedenen Anwenderorganisationen untereinander", erklärt Roland Bosch, Bereichsleiter der AERO. Die Sonderschau der unbemannten Luftfahrt ist an den ersten beiden Messetagen für alle Besucher der AERO 2020 geöffnet. Zusätzlich ist das Freigelände Ost für umfängliche Vorführungen reserviert. Es ist geplant, dort auch schwere Drohnen im Feuerwehreinsatz zu zeigen.

Über das BBK:

Als wichtiger Beitrag des Bundes zur neuen Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland, wurde im Mai 2004 das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) errichtet. Es nimmt als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) Aufgaben im Bevölkerungsschutz und in der Katastrophenhilfe wahr. Das BKK unterstützt das BMI auf den genannten Gebieten und mit dessen Zustimmung die fachlich zuständigen obersten Bundesbehörden.

Messe Friedrichshafen und die AERO:

Die Messe Friedrichshafen ist einer von Deutschlands führenden Messeveranstaltern. Viele der Messen "Made in Friedrichshafen" nehmen eine absolut führende Position ein, wie etwa die AERO Friedrichshafen oder die Fahrradleitmesse Eurobike. Die AERO Friedrichshafen ist mit über 35 000 Besuchern in jedem Jahr die maßgebliche Messe für die allgemeine Luftfahrt. Das jährliche Treffen zieht mehr als 700 Aussteller aus 40 Ländern an; gezeigt wird ein breites Spektrum an Innovationen in den einzelnen Segmenten der Branche.

Die AERO findet vom 1. bis 4. April 2020 in Friedrichshafen statt. Weitere Informationen unter: www.aero-expo.com.

Hinweis an die Redaktionen: Zeichen (mit Leerzeichen): 4514

Kompletter Artikel zum Download

Journalisten-Service

Kommunikation
Kommunikation
+49 7541 708-307
+49 7541 708-331
E-Mail-Anfrage
 
Wolfgang Köhle
Wolfgang Köhle
Leiter Kommunikation, Pressesprecher, Mitglied der Geschäftsleitung
+49 7541 708-309
+49 7541 708-2309
E-Mail-Anfrage
 

kontakt

Stephan Fischer
Referent Besucherservice
Telefon:   +49 7541 708-404
Telefax:   +49 7541 708-2404
E-Mail-Anfrage
 
Stephanie Keller
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-414
Telefax:   +49 7541 708-2414
E-Mail-Anfrage
 
Tamara Blaschke
Projektreferentin
Telefon:   +49 7541 708-367
Telefax:   +49 7541 708-2367
E-Mail-Anfrage
 
© Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1, 88046 Friedrichshafen
Phone / Telefon +49 7541 708-0, Fax / Telefax +49 7541 708-110
www.aero-expo.com